de-DEfr-FRen-US
GO
de-DEfr-FRen-US

28

Okt

2017

Überraschungsgast: Die Nummer 100 aus Ungarn

In Basel regieren die Gesetzten mit eiserner Hand. Mit der Nummer 1 (Federer), 2 (Cilic), 3 (Goffin) und 4 (Del Potro) erreichte das Top-Quartett die Halbfinals. Überraschungsgast im Viertelfinal war ein Qualifier, die Nummer 100, namens Marton Fucsovics (Foto). Der 25-jährige Ungar kam an einem ATP-Event erstmals so weit. Der frühere Spitzenjunior hat eine längere Durststrecke hinter sich, wie Zoltan Kuharszky, der frühere Experte in Schweizer Diensten beim Verband und GC Zürich, erläuterte. Fucsovics stammt aus Ostungarn, nahe der ukrainischen Grenze. Dank eines Privatsponsors konnte er sich Akademie-Besuche in Frankreich und Deutschland leisten. Jetzt trainiert er beim Verband in Budapest, der Jungprofi hat Umfeld und seine Einstellung verbessert. Im Osten gibt es viel Neues, darunter ein Leistungszentrum. An der Junioren-EM in Klosters gewann heuer mit Zsombor Piros ein Ungar. Und im Davis-Cup stieg das Team im Play-off gegen Russland in die Weltgruppe auf.  Der Fall Fucsovics erinnert die Schweizer im Übrigen un peu an den gleichaltrigen Henri Laaksonen, bei dessen Werdegang ebenfalls Geduld und Umwege gefragt sind.

«Januar 2018»
MoDiMiDoFrSaSo
25262728293031
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234