Edle Affiche an den Swiss Indoors Basel

27. Sep 2019

Eine geballte Ladung Weltklasse

Vier Spieler aus den Top Ten und ein Cut-off bei Rang 50, was bedeutet, dass sich alle 23 Direktqualifizierten für das Hauptturnier in den Top 50 der Weltrangliste befinden. Dies ist die glanzvolle Affiche der diesjährigen Swiss Indoors Basel vom 19. – 27. Oktober 2019. Die hohe Leistungsdichte, eine der besten der letzten Jahre, stellt für alle Stars hohe Hürden auf. Titelhalter Roger Federer (ATP 3) führt gemäss heutigem Stand das Spitzenfeld an vor Weltmeister Alexander Zverev (ATP 6), Jungstar Stefanos Tsitsipas (ATP 7) und dem Spanier Roberto Bautista Agut (ATP 10). In der Setzliste auftauchen werden auch der Italiener Fabio Fognini (ATP 11) und der Belgier David Goffin (ATP 14). Mit dem Romand Stan Wawrinka (ATP 19) und dem Kroaten Marin Cilic (ATP 28) stehen nebst Federer zwei weitere Grand Slam Sieger auf der Teilnehmerliste.

Die nächste US-Generation

Der Slogan «Basel, the Name of the Game» wird mitdokumentiert durch die Präsenz der besten Amerikaner, deren zukünftige Aushängeschilder fast geschlossen starten. Dies sind Taylor Fritz (ATP 30), Frances Tiafoe (ATP 43) und der 2.11m-Riese Reilly Opelka (ATP 46). Alle Mitglieder dieser US-Connection sind 22 Jahre alt oder jünger! Tennis-Amerika blickt während den Swiss Indoors nach Basel. 

Vive la France

Der letzte französische Titelgewinn in Basel liegt 32 Jahre zurück (Yannick Noah, 1987). Nach zwei Halbfinals 2012 und 2015 zu St. Jakob ist Frankreichs Routinier Richard Gasquet (ATP 41) immer für eine Überraschung gut, ebenso sein Landsmann Benoit Paire (ATP 23). Er gewann heuer bereits zwei Titel, in Lyon und in Marrakesch.

Erste Wild Card geht an Alex De Minaur

Eingedenk der stolzen Tradition, die jungen Wilden zu präsentieren, haben die Swiss Indoors die erste Wild Card an den 20-jährigen Alex de Minaur (ATP 31), vergeben. Die ATP wählte den Rookie aus Down Under zum «Newcomer des Jahres 2018». De Minaur stand im Vorjahr im Final des Next-Generation-Masters in Mailand und warf zuletzt am US Open den japanischen Star Kei Nishikori aus dem Turnier. De Minaur gewann zudem heuer die Titel in Sydney und Atlanta.

Magic Moment am Super Monday

Wie bereits angekündigt, wird die Eröffnungszeremonie am Super Monday, 21. Oktober 2019, mit Soul-Star Anastacia um 17.30 Uhr über die Bühne gehen. Im Anschluss an das Grand Opening wird Rekord-Champion Roger Federer um 19.00 Uhr sein Pensum zur Titelverteidigung aufnehmen.

600 Junioren-Clubmeister erleben live die Qualifikation

In Anbetracht der Glanzbesetzung im Hauptfeld steht fest, dass auch die Qualifikation von Samstag, 19. Oktober, und Sonntag, 20. Oktober 2019, mit einer aussergewöhnlichen Leistungsdichte aufwarten wird. In den Genuss der Endausscheidung von Sonntag, 20. Oktober 2019, kommen die rund 600 Junioren-Clubmeister der Schweiz. Sie folgen einer speziellen Einladung der Swiss Indoors Basel im Rahmen der Aktion «Champion von morgen».

Basler Höhepunkt weltweit im TV-Bild

Die Spitzenqualität im Basler Feld wird auch die Reichweiten in der TV-Abdeckung auf neue Höhen, auf über 3`000 TV-Stunden in rund 150 Ländern der Welt, treiben. Für das internationale TV-Signal sorgt der Produzent SRF, das Schweizer Fernsehen, ab dem ersten Tag des Hauptturniers.

Run auf die Tickets

Eine beschränkte Anzahl Tickets sind nur noch für die Qualifikation (19./20. Oktober) sowie für das Hauptturnier von Dienstag bis Donnerstag (22. bis 24. Oktober) erhältlich.

Ticket-Hotline
Ticket-Online
Ticket-Vorverkaufsstellen
Logen, Membercards (Dauermiete)
VIP-Packages

Tel. +41 (0)900 552 225 (CHF 1.19/Min.)
www.swissindoorsbasel.ch
Alle offiziellen Ticketcorner-Vorverkaufsstellen
Tel. +41 (0)61 485 95 94
Tel. +41 (0)61 485 95 94

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen