Schweizer überzeugen das Publikum und machen Lust auf mehr

26. Okt 2022

Am zweiten Turniertag sorgten gleich vier Schweizer für eine Überraschung. So konnten die Jungtalente Leandro Riedi und Jerome Kym, die zwei Doppelspezialisten, Marcel Granollers und Horacio Zeballos, zur Verzweiflung bringen und ihr Spiel im Champions Tiebreak gewinnen.

Am frühen Abend gab Dominic Stricker (ATP 129), ein aufstrebendes Jungtalent, sein Debüt auf dem Center Court in Basel und besiegte das Aufschlagmonster Maxime Cressy (ATP 34) in 2 Sätzen.

Im Anschluss an das Spiel des 20-jährigen Emmentalers, kehrte der 17 Jahre ältere Lausanner Stan Wawrinka (geschütztes Ranking) an die Swiss Indoors Basel zurück. Der dreifache Grand-Slam-Sieger hatte mit Casper Ruud (ATP 3) ein sichtlich schweres Los gezogen. Der norwegische Superstar tat sich jedoch mit dem stark aufspielenden Routinier schwer und so zog mit Stan Wawrinka bereits heute ein zweiter Lokalmatador in die Achtelfinals ein.

Auch am dritten Tag des grössten Sportevents der Schweiz kommen alle Tennisbegeisterten auf ihre Kosten. Mit voller Begeisterung blicken wir auf die NextGen Power von Holger Rune (ATP 25), Lorenzo Musetti (ATP 23) und Felix Auger-Aliassime (ATP 9), welche am Mittwoch ihr Können unter Beweis stellen wird.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen